Was ist Kunst?

Was ist Kunst?

Wenn es um das Thema Kunst geht, scheiden sich oft die Geister. Johann Wolfgang von Goethe definierte Kunst als „eine Vermittlerin des Unaussprechlichen“, also eine Art von Kommunikationsmittel. Martin Heidegger hingegen sah in der Kunst eine Art des Streites zwischen der Erde, also der physischen Komponenten wie Farbe, Leinwand und Pinselstrich, sowie der Welt, also dem Verständnis des Betrachters von dem, was er sieht. In beiden Fällen wird jedoch die Krux der Definition sehr schnell deutlich: Kunst ist extrem Subjektiv und kann gar nicht allgemein definiert werden.

Der Versuch einer Definition

Trotzdem gibt es diverse Ansätze, Kunst zu definieren. Ausgehend vom lateinischen „ars“ ist Kunst verbunden mit Übung, Intuition und einem Verständnis für das, was der Künstler tut. Ausgehend vom griechischen „techne“ wiederum ist Kunst etwas Gelerntes, das Technik und Können voraussetzt. In beiden Fällen ist Kunst aber ein Schaffensprozess, an dessen Ende das Kunstwerk steht – ein Begriff, der oft mit dem Wort „Kunst“ gleichgesetzt wird.

Wir wollen hier den Begriff „Kunst“ als Prozess, statt als das an dessen Ende stehende Werk, ansehen.

Kunst ist das, was man draus macht

Auch Wikipedia definiert den Begriff „Kunst“ als den Prozess der Schaffung eines Kunstwerks. Letztendlich ist diese Erklärung aber nur bedingt zufriedenstellend, wenn man fragt, was Kunst eigentlich ist. Denn wenn es um einen Prozess geht, an dessen Ende ein Werk steht, so müsste man jeden alltäglichen Gebrauchsgegenstand als Kunstwerk bezeichnen und die Produktion entsprechend als Kunst – was im entfernten Sinne nicht falsch wäre, da die Produktion von Gütern eine gewisse Fertigkeit und Übung voraussetzt. Daher sollte man vielleicht eher fragen: was macht einen Prozess zu Kunst?

Die Antwort darauf ist etwas einfacher: Wenn am Ende des Prozesses ein Produkt steht, das nicht unbedingt alltäglich ist und den Betrachter zum Nachdenken anregt, ihn begeistert, inspiriert, verwundert, irritiert oder anregt. Kunst soll neugierig machen und zur Nachahmung anregen – Kunst ist also eine Vermittlung vonBegeisterung und Anregung durch ein Bild, ein Musikstück oder eine Skulptur (um nur drei mögliche Formen von Kunstwerken zu nennen).

Kunst soll inspirieren

Die Frage „Was ist Kunst“ kann also mit einer Aufzählung beantwortet werden:

Kunst ist…

  • inspirierend
  • anregend
  • neu
  • aufregend
  • verwunderlich
  • spannend
  • interessant
  • und vieles mehr.

Dabei ist es wichtig daran zu denken, dass nicht jeder Mensch die gleichen Gefühle bei ein und demselben Kunstwerk hat. Denn jeder Mensch interessiert sich für andere Dinge, kennt andere Sachen, hat unterschiedliches Wissen oder findet etwas anderes spannend. Entsprechend ist nicht jedes Kunstwerk für jeden Menschen als solches begreifbar, was die Definition von Kunst nicht unbedingt weiter schärft, sondern sogar eher aufweicht.

Daher haben wir im Folgenden Beispiele gesammelt, was Kunst bewirkt, zeigen Beispiele für Kunstwerke und Künstler und diskutieren die verschiedenen Formen, die Kunst auch in unserem Alltag annehmen kann.